Jana und Jérome sind zurück und reden über den Sono Sion, den neuen Nissan Leaf und lesen Christian Lindner von der FDP die Leviten.

 

Nach einer gefühlt viel zu langen Sommerpause melden sich Jana und Jérôme mit einer neuen Podcast-Folge zurück. Das Stadtfest in Horb am 9. September wirft seine Schatten voraus. Bisher gibt es über 60 Anmeldungen von Elektrofahrzeugen. Jérôme ist noch dabei die letzten Details zu organisieren und Electrify-BW e.V. wird in Horb dafür sorgen, dass alle die Strom brauchen, auch aufladen können. Am Abend produzieren wir gemeinsam mit Cleanelectric eine Podcastfolge auf dem Stadtfest.

Jana berichtet von der Präsentation des Sono Sion Prototypen in München im Juli. Das Start-up hat sich vorgenommen ein Solar-Elektroauto zu bauen und braucht nun 5.000 Vorbestellungen, um in Serie gehen zu können. Derzeit touren sie durch Europa und die Prototypen können Probe gefahren werden. Die Solarzellen am Sion sollen im Sommer genug Strom für 30 Kilometer liefern. Die 30 Kilowattstunden Batterie reicht ansonsten für bis zu 250 Kilometer Reichweite. Sollte es mal auf eine längere Strecke gehen, ist der Sion dank CCS schnell wieder aufgeladen. Das besondere am Sion ist, dass die Gründer Jona, Laurin und Navina bei der Entwicklung des Prototypen immer wieder in die Community reingehört haben. So hat der kleine Flitzer viele Features, die man ansonsten bei Elektroautos vermisst. Neben CCS kann der Sion auch mit 11 Kilowatt an Wechselstrom laden. Der besondere Clou ist, dass er über eine Schuko- und Typ2-Steckdose auch wieder Strom abgeben kann.

Ein Auto das keine Wünsche offen lassen will

Über eine App kann das Auto so zur mobilen Ladesäule werden. Wer mag kann seinen Sion auch Teilen. Das Auto kommt mit Hard- und Software, um aus dem eigenen Auto ganz einfach ein Carsharingauto zu machen. Auch an eine Anhängerkupplung haben die Entwickler gedacht. Während Jérôme noch ein bisschen skeptisch ist, ob sich der Sion gegen Giganten wie VW behaupten kann, glaubt Jana fest daran, dass der Sono Sion einen Nerv trifft und wir ihn bald in den europäischen Städten sehen können.

Mit Spannung erwarten beide die Präsentation des neuen Nissan Leaf. Zwar gibt es schon Bilder des neuen Autos, dass jetzt mit einem gefälligeren Design kommt und erste Daten. Doch ob die geleakten Dokumente wirklich die finalen Werte des Autos angeben, ist noch offen. So bleibt es abzuwarten. In der nächsten Folge sind wir sicher schlauer und können den neuen Leaf im Detail besprechen.

Jana hat auf ihrem Blog sich die Zahlen des Umweltbonus vorgenommen. Für viele Medien ist der Umweltbonus ein Flop. Jana schaut etwas genauer hin und findet, dass es noch kein Flop ist. Eher ein zartes Pflänzchen, das langsam aber sicher in Fahrt kommt. Interessant sind vor allem die großen regionalen Unterschiede und das es deutlich mehr Anträge für reine Elektrofahrzeuge als für Plug-in-Hybriden gibt.

Geht’s noch Herr Lindner?

Jérôme und Jana planen den Podcast ein bisschen umzubauen und etwas mehr Struktur in die Folgen zu bringen. Einen Vorgeschmack geben die beiden schon in dieser Folge noch mit Live eingsprochenen und eingesungenen Jingels. Eine neue Kategorie ist “Das Zitat der Woche”. In dieser Folge kommt es vom Bundestagsspitzenkandidaten der Christian Lindner. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk sagt Linder:

„Reine Elektromobilität ist angesichts von so viel Braunkohle, die für die Batterien benötigt werden würde, um sie zu laden, ökologisch schlechter als moderne Verbrennungsmotoren.”

Das Zitat zeigt aus Sicht unser beiden Podcaster, dass Herr Linder entweder sehr ahnungslos ist, oder absichtlich solchen Unsinn verbreitet. Wir haben in einer vergangen Folge ja schon solche Mythen aufgeklärt (Folge 7, Folge 14). Jana ist ob solchen Unsinns, den Herr Lindner von sich gibt gelinde gesagt etwas ungehalten und setzt zu einem mehrminütigen Rant an und Jérôme hat seine liebe Mühe, sie wieder zu beruhigen. Reinhören lohnt sich also.

Nicht nur Jana hat sich über Linders Auslassungen aufgeregt. Auf Netzpiloten.de ist zu Linders Aussagen auch ein empfehlenswerter Artikel erschienen

Den Podcast abonnieren: iTunes, TuneIn, Podigee

Jana und Jérôme auf Twitter