Beim Stadtfest in Horb sind über 100 Elektrofahrzeuge zusammengekommen. Eine gute Gelegenheit die neue Podcastfolge gemeinsam mit Cleanelectric aufzuzeichnen.

 

Wir haben es endlich geschafft! Seit gefühlten 30 Folgen kündigen Jérôme und Jana eine gemeinsame Folge mit den drei Jungs vom Cleanelectric-Podcast an. Das Stadtfest in Horb, zu dem über 100 Elektrofahrzeuge kamen bot endlich die Gelegenheit für eine gemeinsame Folge. Marcel, Philipp und Jakob haben den weiten Weg aus Bayern auf sich genommen und sind mit ihren ZOEs nach Horb gekommen. Außerdem war Morell Westermann dabei, den wir in einer vergangen Folge schon zu seinem Tesla Model X 60 interviewt hatten.

In dem Podcast ging es unter anderem um den gerade vorgestellten neuen Nissan Leaf. Natürlich hatten alle sechs ihren Senf zum Auto zu geben, wobei die Meinungen deutlich auseinander gehen. Unter dem Strich, lässt der Leaf doch ein bisschen enttäuscht zurück. Warten wir also ab, wie er sich auf der Straße präsentieren wird, wenn er im Januar nach Europa kommt.

Wo gehen die Daten hin und wo kommt der Strom her?

Morell Westermann hat die möglichen Problematiken von voll vernetzten Fahrzeugen angesprochen. Die Vernetzung das Fahrzeuge bringen den Nutzerinnen und Nutzern auf der einen Seite viele Vorteile und einen Komfortgewinn, auf der anderen Seite besteht aber die Gefahr, dass die Daten missbraucht werden könnten. Eine schwierige Abwägung.

Eine weitere Besonderheit dieser Folge ist, dass wir vor Publikum aufgezeichnet haben. Die Aufzeichnung fand in der Dualen Hochschule im Motorenprüfstand statt. Mit dabei war Prof. Dr.-Ing. Christoph Zender, Studienleiter des Bereichs Elektrotechnik. Selbst begeisterter City-El-Fahrer, aber beim Thema Elektromobilität teilwiese noch etwas skeptisch. Darüber entspann sich dann eine interessante Diskussion über die Vor- und Nachteile der Elektromobilität und in welchen Bereichen es noch dringenden Handlungsbedarf gibt.

Teslamarcus war beim Stadtfest und der Podcastaufzeichnung mit der Kamera dabei.

Den Podcast abonnieren: iTunes, TuneIn, Podigee

Jana und Jérôme auf Twitter