Electrify-BW – Der Podcast #20: Tesla Clickbait

Ein Tesla Model S mit einem Roten Kreis.
Ein Tesla Model S mit einem Roten Kreis.

Das Tesla Model 3 kommt etwas später und in den Medien geht der Abgesang auf Tesla los. Ein Blog sticht beim Tesla Bashing besonders hervor.

 

Die Meldung der Woche: Der Produktionshochlauf des Tesla Model 3 wird sich um drei Monate verzögern. Schuld sind laut Tesla Lieferengpässe bei den Batteriezellen. Elon verspricht (mal wieder), dass man es jetzt im Griff habe und nennt ein neues Datum für den Produktionshochlauf.

Ein neues Fahrzeugmodell kommt etwas später als geplant auf dem Markt. Das wäre eigentlich kaum eine Meldung wert. Erinnern wir uns zum Beispiel an die Renault ZOE, die am Ende über ein halbes Jahr später kam. Seit Markteinführung kam es immer wieder zu Verzögerungen und längeren Lieferzeiten. Und auch bei thermischen Fahrzeugen ist es eigentlich nichts Besonderes, wenn es unerwartet doch mal ein paar Monate länger dauert.

Die Teslakalypse ist nah!!!111!!ELF!

Wer die Überschriften in den Medien verfolgt hat, der konnte aber den Eindruck gewinnen, die Fabrik wäre abgebrannt, Elon Musk mit dem Firmenkapital durchgebrannt und alle bisherigen gebauten Autos hätten sich in Luft aufgelöst. Der Aktienmarkt reagierte entsprechend und die Teslaaktie bekam einen deutlichen Knick nach unten – kostet aber immer noch mehr als im April dieses Jahres. Egal auch daraus ließen sich noch ein paar teslakalyptische Schlagzeilen produzieren.

Sicher hat der kalifornische Autobauer so seine Probleme. Es ist lange nicht alles Gold, was aus Freemont kommt. Besitzer von Montagsautos können davon ein Lied singen. Elon Musk ist nicht der Heiland, sondern ein Mensch mit der einen oder anderen Charakterschwäche.

Unseren täglichen Clickbait gib uns heute

Nun gibt es aber einen Unterschied zwischen einer auf jeden Fall berechtigten Kritik und unreflektiertem Bashing. Ein Motiv ist sicher, dass Tesla in der Überschrift Klicks bringt und das Thema sich hervorragend als Clickbait eignet. Und wenn man sich am „Unglück“ des vermeintlichen Überfliegers aus Kalifornien weiden kann, umso besser.

Jérôme und Jana werfen im Podcast einen genaueren Blick auf den Techblog Mobilegeeks, die ihrer Ansicht nach, beim Teslabashing und einer tendenziösen Berichterstattung besonders hervorstechen. Zwar stellt sich Mobilegeeks auf Facebook der Diskussion, doch wollen sie am Ende immer Recht behalten.

Links zur Sendung

Alle Podcasts auf einen Blick

Den Podcast abonnieren: iTunes, TuneIn, Podigee

Ein Elektroauto mit besonderern Qualitäten - der Mitsubishi i-Miev
Electrify-BW – der Podcast #15: Du kannst nicht nicht über Tesla reden

23. Juli 2017

Der Jaguar I-PACE (Bild: flickr.com/Jaguar NEMA, CC BY).
Electrify-BW – Der Podcast #26: Jaguar I-PACE – Endlich Konkurrenz für Tesla

10. April 2018

Ein Tesla Model S in der Wattstraße
Electrify-BW – Der Podcast #6: Watt ihr wollt

18. Februar 2017

Ein Verbotsschild für Autos und Motorräder in Dresden. Bild: flick.com/Denis De Mesmaeker CC BY-NC-ND)
Electrify-BW – Der Podcast #12: Fahrverbot!

31. Mai 2017

(4) Kommentare

  1. Man kann Ionity zwar begrüßen wie man möchte, und auch sagen, dass die beteiligten Hersteller verstanden hätten, man müsse auch in die Infrastruktur investieren…

    Nur, wer von Ankündigung einer Zusammenarbeit bis zum Start des gemeinsamen Unternehmens gut 1 Jahr braucht, hat vermutlich noch nicht komplett verstanden, wie dringend das Thema eigentlich ist. Aber gut, wer keine Autos anbietet braucht natürlich auch keine Ladeinfrastruktur dafür aufbauen. Is‘ scho‘ recht.

  2. Guten Tag,

    auf der Seite von Fastned kann man Standortvorschläge für Ladestationen machen (https://fastned.nl/de). Ich habe das einfach mal für einen verkehrsgünstigen Standort in meiner Nähe an einer Bundesstraße gemacht. Kurzbeschreibung der Lage, Eigentümer angegeben (in meinem Fall ist es die Stadt) und einen Link mit dem zuvor ausgewähltem Kartenausschnitt in die Mail kopiert (ich habe HERE Maps verwendet) und ab dafür 🙂 Wenn man so einfach die Infrastruktur voranbringen kann…;-)

    Ein schönes (Rest-) Wochenende wünscht aus Mönchengladbach

    René

  3. Sorry Jérômes, aber die Jingels gehen gar nicht!
    Wenn Du einen Kindergartenpodcast produzieren möchtest, dann passen sie, aber wenn der Podcast auch nur ansatzweise eine Professionalität ausstrahlen soll, dann bitte, bitte, bitte weder Kinder, noch Katzen, noch Sesamstraßenmusik, denn das hat alles nichts im Entferntesten mit Eletromobilität / Electrify-BW zu tun.

  4. Naja, bei den Jingels seit Ihr ja genauso Ankündigungsweltmeister, wie VW und Daimler bei Elektroautos… Ich find’s viel schöner, wenn der Yannik ab und zu mal überraschend „Gute Nacht“ sagt. Also nochmal ran an die Jingles. Und dann wäre da überhaupt die Frage, ob nicht noch mehr Struktur rein muss, damit die Jingles überhaupt einen Sinn haben.
    Das wird schon 🙂

Schreibe einen Kommentar