Electrify-BW – Der Podcast #23: Auf Fortbildung in Oslo

Der Tesla Roadster von Elon Musk auf dem Weg zum Mars (Bild: © SpaceX).
Der Tesla Roadster von Elon Musk auf dem Weg zum Mars (Bild: © SpaceX).

Endlich wieder Podcast! Wir waren in Oslo, haben ABB auf den Zahn gefühlt und fragen uns, was ein Tesla Roadster im Weltall macht.

 

Lange nicht mehr gehört?! Aber auch dieses Mal haben unsere beiden Podcaster Jérôme Brunelle und Jana Höffner wieder passende Ausreden parat, warum sie es mal wieder so lange nicht gemeinsam vors Mikrofon geschafft haben. Jérôme ärgert sich mit der Airbagleuchte in seinem Tesla Model S rum und Jana hat sich in Oslo mal erklären lassen, wie das in Norwegen mit der Elektromobilität funktioniert.

Zu Beginn der Sendung werfen die Beiden aber auf die spektakuläre Reise von Elon Musks Roadster ins All. Space X hat am 6. Februar erfolgreich die derzeit stärkste Weltraumrakete der Welt getestet. Statt eines Betonklotzes als Testgewicht für den Jungfernflug schraubte SpaceX kurzerhand Elons Roadster in die Rakete. Das Ergebnis haben inzwischen wohl alle gesehen. Epische Bilder von einem kirschroten Roadster, der majestätisch an unserem kleinen blauen Punkt vorbeizieht.

Synchronlandung: 10 Points

Das eigentlich spektakuläre war aber, dass die Rakete die Last sicher ins All befördert hat und die beiden seitlichen Booster danach synchron auf den Punkt genau wieder in Cape Canaveral gelandet sind. Das Haupttriebwerk hat sich ebenfalls zurück auf den Weg zu Erde gemacht. Die Landung auf dem Drohnenschiff im Atlantik hat aber leider nicht funktioniert und das Triebwerk ist im Meer zerschellt.

Im Januar war Thomas Hering von ABB zu Gast in der Mäulesmühle. Sein Vortrag gab einen Blick in die nicht mehr allzu ferne Zukunft von Hochleistungsladestationen und der zunehmenden Vernetzung der Infrastruktur. Er hatte auch die Antwort auf die Frage dabei, warum die Renault ZOE gerade solche Probleme an den EnBW ABB-Ladestationen hat und es dort nur noch 22 statt 43 Kilowatt Ladeleistung gibt. Nach dem Vortrag nutzte Jana die Gelegenheit Herr Hering zu interviewen. Die gute Nachricht ist, dass Licht am Horizont ist und eine Lösung des ZOE-Problems in Sicht ist.

Electrify-BW vernetzt sich international

Jana hat gemeinsam mit unserem Vorstandsmitglied Andreas Hohn Electrify-BW auf dem Nordic EV-Summit in Oslo repräsentiert. Im Podcast berichtet sie begeistert von der Stimmung, den Vorträgen und der allgemeinen Can-Do-Attitüde vor Ort. Organisiert hat den Kongress unter anderem der Norsk Elbilforening (Norwegische Elektrofahrzeugvereinigung) organisiert. Deren Kommunikationschef Petter Haugneland hat uns ja auch schon in der Mäulesmühle besucht.

Electrify-BW hat nicht nur spannende internationale Projekte rund um die Elektromobilität – vom Pedelec bis zum Elektroflugzeug – kennengelernt, sondern sich auch fleißig mit anderen Vereinen und Organisationen aus aller Welt vernetzt. So spielt man jetzt auch bei PlugIn America Elektroauto-Quartett.

Teslarant!!!11ELF!

Nach dieser Folge wird es wohl niemand mehr wagen, Jérôme und Jana als Tesla-Fanboy respektive Fangirl zu bezeichnen. Beide berichten ausführlich aus eigenen Service-Center und Store Erfahrungen. Dabei halten sie mit Kritik und Ärger nicht hinter dem Berg. Auch wenn sie ihr Auto trotzdem gegen kein Geld der Welt eintauschen würden, gibt es bei Tesla in Deutschland noch einige Baustellen, die Tesla spätestens bis zum Start des Model 3 beheben muss.

Apropos Model 3! Vergangene Woche hat Tesla allen Kunden eine Mail geschrieben, dass sie mit ihrem Model 3 nicht wie erwartet Ende 2018 rechnen können, sondern eher bis Anfang 2019 warten müssen. Obwohl Jana ein Model 3 reserviert hat, lässt sie die Nachricht recht locker. Um so später das Model 3 nach Deutschland kommt um so mehr Kinderkrankheiten sind bis dahin ausgemerzt. Ihrer Meinung nach, sollen die Amerikaner ruhig noch ein bisschen weiter den Betatest für den Volkstesla machen.

Jana wirft noch einen Blick auf die Zulassungszahlen des vergangenen Monats.

Die im Podcast geäußerten Meinungen sind die Meinungen der beiden Moderatoren und spiegeln nicht unbedingt die Position des Vereins Electrify-BW wieder.

Alle Podcasts auf einen Blick

Den Podcast abonnieren: iTunes, TuneIn, Podigee

(1) Kommentare

  1. Danke für den Einblick in ABBs Angebote und Strategie und die tolle Begleitung des Nordic EV Summits!

    Übrigens: Wenn der Rohstoff für den Raketentreibstoff Öl ist, dann lässt es sich doch durch Umstieg auf synthetische Kraftstoffe aus regenerativen Strom ersetzen. Egal, wer die Rakete baut.

Schreibe einen Kommentar