Am 30. April 2016 veranstaltet Electrify-BW e.V. die „Stuttgart eMobil“ im Ehrenhof des Neuen Schloss in Stuttgart. Am Nachmittag macht die eTourEurope 2016 auf dem Ehrenhof Station.

Am 30. April lädt der Stuttgarter Verein für Elektromobilität und alternative Verkehrskonzepte Electrify-BW e.V. zur „Stuttgart eMobil“ auf den Ehrenhof des Neuen Schloss in Stuttgart ein. Hier wird auch die diesjährige eTourEurope Station machen. Schirmherr ist Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn.

Von 13 bis 17 Uhr bieten Vereinsmitglieder und Hersteller Probefahrten mit Elektrofahrzeugen an. Um 15 Uhr rechnen wir dann mit der Ankunft des eTourEurope Teilnehmerfeldes.

Park- und Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge stehen im Ehrenhof des Neuen Schloss zur Verfügung. Eine Anmeldung über „1.000 EV in Motion“ ist unbedingt erforderlich. Bitte beachten Sie, dass Sie nur zwischen 10 und 13 Uhr auf den Ehrenhof fahren können und erst nach Veranstaltungsende um 17 Uhr wieder den Ehrenhof mit ihrem Auto verlassen können.

Wir freuen uns über jede helfende Hand. Wenn Sie uns am Samstag tatkräftig in irgendeiner Form unterstützen möchten, schreiben Sie kurz an unseren Organisator Stefan Krüger.

Zeitplan:

08:00 10:00 Aufbau
10:00 13:00 Anreise von Teilnehmern „1.000 EV in Motion“
13:00 15:00 Probefahrten mit ca. 10 Fahrzeugen (von Herstellern und Vereinsmitgliedern)
15:00 17:00 Eintreffen der Tour-Teilnehmer (ca. 20 Fahrzeuge)
Bühnenprogramm mit Vorstellung der Teams und Aussteller
Probefahrten mit ca. 10 Fahrzeugen (von Herstellern und Vereinsmitgliedern)
17:00 19:00 Abreise von Teilnehmern „1.000 EV in Motion“ und Tour-Teams
19:00 21:00 Abbau
Mitsubishi Outlander PHEV (Bild: © Mitsubishi-Motors)
Energiewende auf vier Rädern

2. Februar 2015

8. Juli 2018: Electrify-BW vor Ort – Die Grünen – Sommerfest 2018 in Tübingen

8. März 2018

Bild: Christian Jog
Aktuelle Termine

14. Juni 2017

2. Juli 2018: „Stammtisch“ in der Mäulesmühle

2. März 2018

(1) Kommentare

  1. Last uns das zu einer Bewegung für die Elektromobilität machen!

    Jetzt, wo sich die Bundesregierung zu einem zaghaften Anschubprogramm bei gleichzeitig reduzierten Zielen für 2020 durchgerungen hat, können wir „Mobilisten der Zukunft“ zeigen, wie es geht und dem Publikum ein Beispiel geben.

    Bei uns hat das schon ohne staatliche Förderung funktioniert, jetzt soll es mit Rückenwind richtig Fahrt gewinnen.

Schreibe einen Kommentar